Wir stellen uns vor – Offene Türen in Wesselburen und Hennstedt

Wir stellen uns vor – Offene Türen in Wesselburen und Hennstedt

Tag der offenen Tür und Vereins- und Mitmachmesse am Standort Wesselburen

Am 09. Februar 2019 war es soweit. Die Eider-Nordsee-Schule am Wesselburener Standort öffnete wieder ihre Türen für die interessierten Wesselburener, Ehemalige, aktuelle Schüler und Schülerinnen, zukünftige Schüler und Schülerinnen, Familien, Mitarbeiter, Lehrkräfte und Gäste aus den Gemeinden.

Doch dieser Tag der offenen Tür war diesmal etwas anders als die Jahre zuvor. In diesem Jahr war dieser Tag gleichzeitig auch eine Vereins- und Mitmachmesse. Manch einer staunte nicht schlecht, was einem alles ab 11 Uhr in der Eider-Nordsee-Schule geboten wurde. Im Erdgeschoss des gesamten Schulgebäudes hatten sich insgesamt 38 Vereine und Institutionen „für Jung und Alt“ verteilt: Landjugend Wesselburen, Feuerwehr, verschiedene Sportvereine aus der Umgebung, Landfrauen, Alzheimer-Gesellschaft, Kirchengemeinde, etc.. Schon vor dem Haupteingang kam einem der Geruch von Bratwurst entgegen und in der Aula des neuen Gebäudes roch es nach frischem Kaffee und gebackenem Kuchen und Torten von den Landfrauen. Die Glücksräder drehten sich unaufhaltsam, unzählige Infoblätter wurden verteilt und die jungen Mitglieder des Wesselburener Spielmannszug und der Bläserband von der Eider-Nordsee-Schule pusteten tapfer in ihre Instrumente. Manche Vereine hatten Messestände aufgebaut, andere versuchten das Interesse der Besucher mit Aktionen zu wecken und neue Mitglieder und Ehrenämtler zu gewinnen – denn Vereine und das Ehrenamt finden schwer neue Mitglieder, vor allem junge Leute sind nicht einfach zu begeistern. In der Sporthalle konnten Gäste verschiedene Sportarten wie z.B. Handball, Fußball oder Tischtennis, ausprobiert werden. Im Obergeschoss, aber teilweise auch im Erdgeschoss in den Fachräumen, präsentierte sich die Eider-Nordsee-Schule mit ihrem Schulprogramm und den pädagogischen Angeboten. So konnte in den Naturwissenschaften Chemie und Biologie experimentiert und mikroskopiert werden, in der Mathematik ging es in der Spielehölle heiß her und im Fach Geographie konnte die Welt digital erobert werden. In der Kunst und Textillehre konnten sich die kreativen Köpfe austoben und Gemälde erstellen oder ihren eigenen Schlüsselanhänger nähen. Im Werkraum waren die Lego Roboters aufgebaut – hier ging es um das Programmieren der kleinen Roboter. In Gesprächen mit den Lehrkräften konnten sich die Eltern über das Angebot der Eider-Nordsee-Schule informieren und staunten über das neue großzügige und moderne Schulgebäude. In der Lehrküche hatten die Engländer ein Tea House aufgebaut und die Franzosen vom WPU 9 hatten Quiches vorbereitet und bereiteten frische Crépes für die Besucher zu.

Es war rund um ein toller Tag mit vielen Erlebnissen und Einblicke, was die Eider-Nordsee-Schule, aber auch der Ort Wesselburen und Umgebung an Möglichkeiten anbietet…dies war bis zu diesem Tag vielleicht noch nicht jedem so bewusst.

 

Tag der offenen Tür und feierliche Übergabe des modernisierten Gebäudes am Standort Hennstedt

Am 16. Februar 2019 war es soweit. Um 9.30 Uhr versammelten sich geladene Gäste aus den Gemeinden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Lehrkräfte, um dabei zu sein, als das  symbolische rote Band durchgeschnitten wurde. Im oberen Foyer begrüßte Schulleiter Thorsten Rode gut gelaunt die Gäste.  Amtsvorsteher Manfred Lindemann, Bauausschuss- Vertreter   Erik Thomsen und Schulausschussvorsitzende Birgit Meier stellten ihren Anteil am Bau durchweg positiv dar.  Die Hennstedter Bürgermeisterin Anne Riecke übergab einen Gutschein für  Pausenspiele statt Blumen zur Feier der  Fertigstellung. Alle waren sich darin einig, dass die Entscheidung, die Investition und die Umsetzung schlussendlich erfolgreich verlaufen seien. Den Beweis für die Sinnhaftigkeit dieses Einsatzes lieferten an diesem Samstag ab 10 Uhr die Schülerschaft mit dem Team Hennstedt der Eider-Nordsee-Schule. Engagiert hatten die Jugendlichen schon am Freitag alles aufgebaut, um sich und ihre Schule von der besten Seite zu zeigen. Es hat allen viel Spaß gemacht, der interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren, was unsere Gemeinschaftsschule besonders macht. Schauen und Mitmachen war das Motto: Bei Mathe und Deutsch mit I-pad und interaktiver Tafel ebenso wie beim Nawi- oder Atlas- Quiz. Sportlich ging es zu bei den Tischtennis-Talenten  und  dem Ruder-Ergo-Rennen. Im Foyer konnte man sich über die Wattenmeer-Forscher und  das Milchproduktions-Projekt informieren. Daneben gab es in Textil- und Küchen- Produkte und diverse Ausstellungen wie von Energy-Drink-, Klimawandel- oder Literatur- Unterrichtsprojekten. Applaus gab es für die schmissige Berufe-Rap-Choreographie des WPUs 9/10. Der Spaß beim Turmbau im Team kam nicht zu kurz im Aquarium, wo sich unserer Schulsozialarbeit vorstellte. In der Cafeteria und bei Crepes der Friedrich-Elvers-Schule oder am Grillstand der Jugendfeuerwehr fanden sich Ehemalige, neue und bekannte Familien und andere Interessierte ein. Der Förderverein der Schulen Hennstedt erklärte manch einem Gast, warum Schule weiter Unterstützung braucht.  So zieht der immer wieder genannte „dritte Pädagoge“ - nämlich der Raum - freundlich und motivierend - gemeinsam mit Lehrkräften und Lehrmitteln an einem Strang für die Bildung und Erziehung unserer Schülerinnen und Schüler.

Wir hatten einen sehr schönen, besonderen Schulsamstag und bedanken uns bei allen, die die Schule Hennstedt unterstützen, damit wir auch morgen wieder gerne und erfolgreich zur Schule gehen.

 

 


Webseite durchsuchen