Skifahrt 2019

Skifahrt 2019

Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel auf den weiß beschneiten Hängen der Alpen stehen und auf den „Brettern“ gen Tal sausen ist einfach wunderschön. Das durften in diesem Jahr zwanzig Schülerinnen und Schüler unserer Schule erfahren.

Vom 27. März bis zum 3. April 2019 fuhren wir gemeinsam mit einer Gruppe der Gemeinschaftsschule Meldorf nach Neukirchen am Großvenediger zu Familie Graber in den Neuhaushof. Während die einen (Wiederholungstäter) Neukirchen bereits als zweite Heimat bezeichnen, war unser Fahrziel für andere ganz neu.

Freude und Aufregung mischten sich als wir nach einer zügigen und entspannten Nachtfahrt am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr im Tal von Neukirchen ankamen. Nach einer kurzen Wartezeit wurden wir in Kleinbussen zum Neuhaushof gebracht. Dort bekamen wir ein Frühstück, stiegen in die Skiklamotten und fuhren wieder ins Tal. Im örtlichen Skiverleih erwartete man uns bereits. Wir deckten uns mit Ski- und Snowboardmaterial ein und gondelten bereits um 11 Uhr zur Bergstation. Uns erwarteten gute Schneeverhältnisse und strahlender Sonnenschein. Nicht nur für unsere Neulinge war der erste Moment auf dem Berg atemberaubend schön.

Nach ersten Übungen zum Aufwärmen und Gewöhnen machten die Anfänger schnell Fortschritte. Den „Babyhügel“ kamen alle schon vor dem Mittagessen in aufrechter Haltung und mehr oder weniger kontrolliert hinunter.  Die Fortgeschrittenen fuhren bereits die ersten großen Pisten ab.

Nach dem Mittagessen ging es für die Neulinge auf die Anfängerpiste und an die erste Fahrt mit dem Tellerlift. Sicher lag es an der guten Stimmung und dem guten Wetter, dass alle auch diese Herausforderung schnell meisterten. De Kräfte verließen jedoch einige von uns bald. Mit vielen Erfolgserlebnissen gondelten wir an diesem Nachmittag ins Tal. Im Neuhaushof wurden dann die Zimmer bezogen, zu Abend gegessen, geduscht und zügig geschlafen.

In den nächsten Tagen hatten wir weiterhin Kaiserwetter. Die Wärme brachte jedoch den Schnne zum schmelzen und machte bald die Talabfahrt unmöglich. Nachmittags wurde der Schnee durch die Sonne schwer und sulzig, so dass wir sehr vorsichtig fahren mussten. Unserer Stimmung tat das keinen Abbruch. In kleinen Gruppen gab es Skiunterricht, die Fortgeschrittenen fuhren im Carving-Stil das Skigebiet ab und in den Pausen genossen wir die Sonne. Anni, eine Begleiterin der Fahrt, drehte auf der Piste wieder tolle Filme. Abends wurden Spiele gespielt (vor allem Werwölfe) und man kam miteinander in Kontakt ;-).

Am Ende der Skiwoche hätten sicher einige von uns noch dableiben wollen. Doch die Aussicht auf die Osterferien war auch sehr verlockend und so stiegen wir nach einem letzten kurzen Skitag am Dienstagabend in den Bus. Die Skifahrt war mal wieder ein voller Erfolg und für das nächste Jahr haben wir bereits einen Termin reserviert.

 

(Autorin: Annika Rosenmeier)


Webseite durchsuchen