Schulhof eingeweiht

Schulhof eingeweiht

Nun ist es endlich geschafft, die Bauarbeiten auf dem Schulhof und im Altbau gehen nach über fünf Jahren Bauzeit dem Ende entgegen. Es ist viel passiert seit 2014. Damals wurde mit den Planungen für die neue Schule in Wesselburen begonnen. Dem Schulträger war es von Anfang an wichtig, alle Beteiligten bei der Planung mit ins Boot zu holen.

Im Jahre 2015 begann der Abriss. Das erste Schulgebäude wurde platt gemacht, alle Klassenräume wurden in den Altbau verlegt. Der Technikunterricht fand gemeinsam mit den Katzen im Keller statt, genäht wurde bei Frau Seider im Klassenraum und eine Schulküche gab es genauso wenig wie einen Physikraum oder Gruppenräume. Parallel dazu begann nebenan der Neubau. Der Schulhof war zwischen Baustelle und Bauzaun nicht mehr als ein schlechtes Provisorium.

Im Januar 2018 konnten dann endlich die neuen Räume bezogen werden, der zweite, alte Gebäudeteil wurde abgerissen. Im Herbst letzten Jahres wurden die Sportanlagen eröffnet und nun ist auch der Schulhof fertig.

Stichwort Partizipation: Von Anfang an waren neben den Lehrkräften auch die (damaligen) Schülerinnen und Schüler mit in die Planungen einbezogen worden. Der Schulhof wurde exakt so gebaut, wie es in den Workshops mit Außenarchitektinnen und Schülerinnen und Schülern geplant wurde. Um die Trampoline wurde lange diskutiert und gerungen (Verletzungsgefahr?). Nun sind sie da, denn schließlich waren sie ein großer Wunsch der Schülerschaft.

Am 2. Oktober wurde der neue Schulhof offiziell den Schülerinnen und Schülern übergeben. Die Klassensprecherinnen der fünften und der zehnten Klasse zerschnitten - zusammen mit Planer der Außenanlagen, Schulleitung, Bürgermeister und Schulverbandvorsteher - ein Band und danach gab es kein Halten mehr: Begeistert wurde der Schulhof in Beschlag genommen!


Webseite durchsuchen