Kanu, Zelt und ganz viel Spaß

Kanu, Zelt und ganz viel Spaß

Die Klasse 6d auf großer Fahrt auf der Treene. Nach kurzer Verspätung bestiegen die Schüler der Klasse 6d ihre Kanus.

Dass das eine wackelige Angelegenheit werden sollte, war vielen Schülern klar. Dass man aber auch in herunterhängende Äste oder Böschungen fahren konnte, weil das Lenken doch eine gewisse Übung erforderte, war neu. Nach etwa der Hälfte der Strecke (5,4km) wurde dann aber eine verdiente Pause in Jerrisbek eingelegt.

Um 15 Uhr sahen die Schüler dann ihr Ziel vor Augen: Ein gelbes Schild zeigte noch 400 Meter an. Der Zeltplatz von Bauer Jensen konnte erobert werden. Ruck zuck waren zumindest die Wurfzelte aufgestellt und das Gelände erkundet. Schnell wurde der Bolzplatz in Beschlag genommen oder das Wikinger Schach ausgepackt. Das Wetter war einfach nur herrlich. Kurz vor 18 Uhr stiegen Grillgerüche in die Nase. Am Grillbuffet aßen sich alle satt. Da der Tag anstrengend genug war, saßen alle Schülerinnen und Schüler erschöpft um 21:45 Uhr im Zelt. Sie hatten sich noch bis spät in die Nacht ganz viel zu erzählen, bis die Augen langsam zufielen.

Am nächsten Tag ging es dann gestärkt nach einem leckeren Frühstück zurück in die Heimat. Fazit der Tour: „Das machen wir nächstes Jahr wieder!“


Webseite durchsuchen