Denkmalgeschützter Neubau

Denkmalgeschützter Neubau

Die letzten Pinselstriche werden aufgetragen, einige Kabel werden noch angeschlossen und das ein oder andere Möbelstück steht auch noch nicht an seinem Platz. Dennoch wurde der kernsanierte Altbau der Eider-Nordsee-Schule nach den Herbstferien in Betrieb genommen.

Über eine breite Treppe erreichen die Besucherinnen und Besucher das neue Sekretariat. Hier können nun mit viel Platz Neuanmeldungen erfolgen, Termine abgemacht oder Busfahrkarten bestellt werden. Der untere Flur im Erdgeschoss wirkt hell und großzügig, moderne LED-Beleuchtung sorgt für angenehme Helligkeit und man könnte fast den Eindruck gewinnen, in einem Neubau zu stehen. Der Blick auf die alten Rundbögen, die Holzsprossenfenster und die Treppenhäuser macht dann jedoch wieder bewusst, dass dieses Gebäude über sechzig Jahre alt ist.

Den Architekten ist es hier gelungen, besondere Elemente des Altbaus mit hochmodernen Materialien zu kombinieren – eine wirklich faszinierende Mischung!

Im unteren Flur befinden sich das Lehrerzimmer, die Büros für die Schulleitung sowie Besprechungsräume. Auch die Bildungsmanagerin wird ins Erdgeschoss einziehen.

Im oberen Stockwerk ist alles soweit vorbereitet, jetzt können die Möbel für die Stadtbücherei und die Volkshochschule kommen!

Nach fünfjähriger Bauphase sind das Schulgebäude, die Außenanlagen und das Haus der Bildung nun nahezu fertiggestellt!

(Thorsten Rode)