Das „White Horse Theatre“ zu gast im Hebbel-Haus in Wesselburen

Das „White Horse Theatre“ zu gast im Hebbel-Haus in Wesselburen

Es sind (fast) die großen Bühnen dieser Welt, die am 20. Januar 2020 ihr Debüt in Wesselburen gegeben haben.

Die Schüler der Eider-Nordsee-Schule beider Standorte bekamen an diesem Tag die besondere Gelegenheit fernab des klassischen Unterrichts, die englische Sprache auf eine ganz andere Art und Weise zu üben.

Vier Darsteller des „White Horse Theatre“ zeigten in zwei Stücken ihr schauspielerisches Talent auf der Bühne.

Dabei wurden die Stücke zielgruppengerecht aufbereitet. In der ersten Darbietung durften die Schüler der Unterstufe (Jhg. 7 und 8) der Komödie „Sucess Story“ folgen. Dabei geht es um die Identitätsfindung und den Einfluss der Medien auf die Vorstellungen und Wünsche von jungen Erwachsenen.

Das zweite Stück „The Tyrant's Kiss“ für die Schüler der Mittelstufe (Jhg. 9 und 10), ist eine neue aktualisierte Fassung von Shakespeares Drama "Pericles" gewesen - geschrieben in moderner Sprache und in das 21. Jahrhundert verlegt. Dabei handelt es von Perry, einem gebildeten jungen Mann, auf dem gefährlichen Weg über das Mittelmeer in das sichere Italien. Auf der dramatischen Flucht verliert er seine Familie und sein gesamtes Hab und Gut. Nur seinen Mut und seine Hoffnung verliert er nie.

Das „White Horse Theatre“ ist ein pädagogisches Tourneetheater, das englischsprachige Theaterstücke an deutschen Schulen aufführt. Es wurde 1978 vom Briten Peter Griffith gegründet.

Inzwischen ist das „White Horse Theatre“ zur europaweit größten professionellen Theatergruppe dieser Art geworden. Pro Jahr sehen sich ca. 400.000 Schüler die Aufführungen des Theaters an. Die Gruppe hat Auftritte in vielen Teilen Deutschlands, aber auch in den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Schweden.

Einen tollen, publikumsnahen Abschuss gab es am Ende mit der Möglichkeit den Darstellern, die alle Mitte zwanzig sind, Fragen jeglicher Art zu stellen. Dadurch erfuhren die Schüler neben weiteren inhaltlichen Themen zu den Stücken auch so einiges Privates. Schnitzel steht als deutsche Lieblingsspeise hoch im Kurs. Es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass im Hebbel-Haus die Bühnen dieser Welt zu Gast waren.

Von links: Das vierköpfige Team des White House Theatre`s und die Englisch-Lehrkräfte Christopher Damm und Leonie Witten.

(Autorin: Antje Schenk, Bildungsmanagerin Schulverband Wesselburen)