Premiere gelungen: Bundesjugendspiele Leichtathletik 2019

Premiere gelungen: Bundesjugendspiele Leichtathletik 2019

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres sollten die ersten Bundesjugendspiele Leichtathletik an der Eider-Nordsee-Schule, standortübergreifend, in Wesselburen stattfinden. Für den Standort Wesselburen war es zugleich auch eine Einweihung der im Herbst letzten Jahres fertig erstellten Außensportanlagen.

Die Sportlehrer kamen bei der Planung teilweise leicht ins Schwitzen, denn schließlich sollten ca. 500 Schülerinnen und Schüler an den Bundesjugendspielen der Leichtathletik teilnehmen. Es wurden eifrig Busunternehmen abtelefoniert, denn die Hennstedter Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte mussten nach Wesselburen transportiert werden. Dies war keine leichte Aufgabe, denn am 12. September fand auch noch die getBizzy Berufsmesse in Meldorf statt, wo der 8.-10. Jahrgang der Eider-Nordsee-Schule (und viele andere Schulen aus dem Kreis Dithmarschen ebenfalls) mit Bussen hinfuhren. Und dann sollte, trotz der Sportveranstaltung, nebenbei noch Unterricht stattfinden - eine Herausforderung für die Vertretungsplan-Planer. Die Anstrengungen haben sich aber gelohnt. So konnten die Bundesjugendspielen an drei Tagen stattfinden. Am Mittwoch, den 12. September 2019, trat der 7. und 8. Jahrgang bei den Wettkämpfen an. Die 10a war als Helfer und Scouts an den Stationen tätig. Am Donnerstag war der 8.-10. Jahrgang in Sachen Berufsorientierung in Meldorf unterwegs und so trat der 5. und 6. Jahrgang bei den Leichtathletik-Wettkämpfen an. Für diesen Tag wurden einige Siebtklässler als Helfer und Scouts aktiviert. Für den Freitag war es den Sportlehrern aber leider nicht möglich, Busse für den Transport zu organisieren. Der Markt an dem Tag war ausgeschöpft - es war nicht mehr möglich, einen Bus zu bekommen. So wurde der letzte Wettkampftag standortgetrennt durchgeführt und die Neunt- und Zehntklässler kämpften an ihrem Schulstandort um die meisten Punkte.

An allen drei Tagen war das Wetter auf der Seite der Sportler und so konnte ohne Regen, zwar mit frischer Nordbrise, aber auch einigen Sonnenstrahlen, in folgenden Disziplinen gekämpft werden: Sprint (50m oder 75m), Mittelstrecke (800m oder 1000m), Schlagball oder Weitwurf oder Kugelstoßen und Weitsprung. Der Wettkampf fand als Vierkampf statt, wobei die drei besten Ergebnisse gewertet wurden.

Der Ehrgeiz aller teilgenommenen Schülerinnen und Schüler war an allen Stationen zu spüren und anhand der Anzahl der vielen Sieger- und Ehrenurkunden auch zu sehen!


Webseite durchsuchen