Lernen durch Engagement

Eider-Nordsee-Schule wird Netzwerkschule

Jeder Mensch verfügt über Fähigkeiten, mit denen er sich für die Gesellschaft einsetzen kann. Von dieser Prämisse geht das Konzept „Lernen durch Engagement“ aus.

An beiden Standorten der Eider-Nordsee-Schule gab es bereits einige Projekte, die besonderes soziales Engagement von Jugendlichen zeigen und fördern. Vor allem die Konfliktlotsen, das Schulsanitäts-Team, die Naturpark- Ranger oder das Generationenprojekt „Gemeinsam sind wir 100“ zeigen dies. In Zukunft möchten wir dies weiter fördern. Auch sollen alle Schülerinnen und Schüler in Projekten die Möglichkeit erhalten, praktisch zu erfahren, wie Unterrichtsinhalte gesellschaftlich nützlich umgesetzt werden können. Die Projektprüfung als Teil der Abschlüsse könnte zum Beispiel ein soziales Engagement beinhalten.

Am 13. Mai 2019 erhielten bereits die Schülerinnen und Schüler der damaligen Klasse 8d mit ihren Lehrkräften Birgit Carstens und Anouk Corinth ein Plakat über ihr erstes LdE- Projekt: Klimaschutz im Alltag in Kiel überreicht. (Siehe dazu den Beitrag http://klimawandel-projekt-der-klasse-8d-schule-und-verein-setzen-sich-fuer-ein-umdenken-im-alltag-ein). Gleichzeitig war dies der Abschluss des Zertifikatskurses, der die Aufnahme in das bundesweite Netzwerk Lernen durch Engagement beinhaltete. Am 12. September 2019 wurden den Schleswig-Holsteinischen Schulen, die im Frühjahr den Kooperationsvertrag unterzeichnet hatten, nun die Plaketten überreicht.

Ein Talentkurs des Jahrgangs 5/6, die „SchulheldInnen“, hat sich dieses Schuljahr erstmals aufgemacht mit dem Auftrag herauszufinden, in welcher Form sich die Jüngeren schon engagieren können. Denn auch sie haben schon eine Menge Nützliches gelernt. Wir sind gespannt, womit die „SchulheldInnen“ ein Lächeln auf die Gesichter ihrer Mitmenschen zaubern werden.